Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

PraktikantenService WiWi – Der PraktikantenService für Wirtschaftswissenschaftler

Seite drucken

Praktikumsanerkennung

Anforderungen

Damit Ihr Praktikum im Rahmen Ihres Studiums anerkannt werden kann und Sie ECTS erhalten, muss das von Ihnen absolvierte Praktikum gewissen Anforderungen genügen. Diese entnehmen sie bitte den folgenden Punkte, sowie den FAQs.

Bachelor BWLEinklappen

Das Pflichtpraktikum beträgt generell 9 Wochen (8 ECTS).

Bachelor Economics, IWEEinklappen

Prüfungsordnung 2013

Das Pflichtpraktikum beträgt generell 2 Monate (12 ECTS). Darüber hinaus existiert die Sonderregelung, dass das Praktikum freiwillig in Form eines Auslandspraktikums mit einer Dauer von 3 Monaten abgeleistet werden kann (17 ECTS).

Prüfungsordnung 2016

Das Pflichtpraktikum beträgt generell 10 Wochen (10 ECTS). Die Sonderregelung für das Auslandspraktikum entfällt, ein Auslandspraktikum wird äquivalent mit 10 ECTS angerechnet.

Bachelor GÖEinklappen

Prüfungsordnung 2012

Studierende der Gesundheitsökonomie müssen vor Beginn des Studiums ein 8-wöchiges Pflegepraktikum und während des Studiums ein 8-wöchiges Verwaltungspraktikum ableisten (9 ECTS).

Prüfungsordnung 2017

Studierende der Gesundheitsökonomie müssen vor Beginn des Studiums ein 6-wöchiges Pflegepraktikum und während des Studiums ein 10-wöchiges Verwaltungspraktikum ableisten (10 ECTS).

Informationen zu den Anforderungen an das Pflegepraktikum als Bewerbungskriterium im Rahmen der Eignungsfeststellung finden Sie in den FAQs des Studienportals Gesundheitsökonomie, sowie in der Satzung über die Eignungsfeststellung des Bachelor-Studiengangs Gesundheitsökonomie.

Für Studierende im ersten Semester des Studiengangs Gesundheitsökonomie (B.Sc.) gilt folgende Regelung: Das Berichtsheft für das Pflegepraktikum muss spätestens bis zum 31. Januar im ersten Semester Ihrer Immatrikulation abgegeben werden.

Für das Verwaltungpraktikum gelten die Informationen unserer FAQs.

Bachelor WINGEinklappen

Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen beträgt das Pflichtpraktikum insgesamt 18 Wochen, wobei jeweils 9 Wochen im technischen und kaufmän-nischen Bereich abgeleistet werden sollen. Diese Aufteilung versteht sich als Empfehlung und kann auch als Kombination zusammengefasst werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Praktikumsordnung und dem Leitfaden.

Master Economics, IWGEinklappen

Im Rahmen der Masterstudiengänge Economics und IWG können Sie ein freiwilliges Praktikum über 6 Wochen (6 ECTS) oder 12 Wochen (12 ECTS) einbringen.

Kaufmännische Ausbildungen als Substitut des Praktikums werden nicht anerkannt. Sollten Sie ein Praktikum in der Übergangsphase zwischen Bachelor und Master absolviert haben, so können Sie dies gern einreichen.

P&E, Spöko, LehramtEinklappen

Studierende des Studiengangs P&E wenden sich bitte an den Praktikantenservice der Bachelor of Arts Studiengänge. Zur Anerkennung der Pflichtpraktika im Studiengang Sportökonomie wenden Sie sich bitte an das Institut für Sportwissenschaft. Für Praktika im Bereich Lehramt Wirtschaft informieren Sie sich bitte auf der Homepage des Studiengangsportals Lehramt Wirtschaftswissenschaften.


Praktikumsbericht

Zur Anerkennung Ihres Praktikums/ Ihrer Praktika ist ein Praktikumsbericht zu verfassen. Sollten Sie Ihr Praktikum in mehrere Teilpraktika aufgliedern, so ist für jedes Teilpraktikum ein gesonderter Bericht anzufertigen.

Der Bericht ist nach Fertigstellung, spätestens aber drei Monate nach Beendigung des Praktikums, vom Praktikumsgeber auf dem Deckblatt zu unterzeichnen und mit einem Stempel zu versehen.

Bitte beachten Sie, dass digitale Unterschriften, egal ob auf dem Deckblatt oder dem Zeugnis, nicht anerkannt werden.

Der Praktikumsbericht besteht aus folgenden Teilen:

Von Studierenden des Studiengangs Gesundheitsökonomie (B.Sc.), welche im Rahmen der Studien- und Prüfungsordnung vom 20. Juli 2017 studieren, ist ein Berichtsheft anzufertigen. Neben der reinen Beschreibung der Tätigkeiten, sollten diese auch reflektiert werden. Das Berichtsheft besteht aus folgenden Teilen:


Hinweise zum Zeugnis

Das Zeugnis ist in Kopie zusammen mit dem Bericht einzureichen (Originale können nicht wieder ausgehändigt werden). Aus dem Zeugnis sollten folgende Aspekte hervorgehen:

  • Name, Vorname
  • Angaben zur Dauer des Praktikums
  • Tätigkeiten im Praktikum
  • Bewertung von Leistung und Führung des Praktikanten
  • Unterschrift der für die Praktikantentätigkeit verantwortlichen Person(en)

Diese Unterlagen sind mit einem Heftstreifen verbunden beim PraktikantenService spätestens drei Monate nach Praktikumsende einzureichen.


Kaufmännische Ausbildung

Sofern Sie bereits eine kaufmännische Ausbildung absolviert haben, können Sie diese bei entsprechender fachlicher Eignung als Praktikum anerkennen lassen.

Für die Anerkennung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • Deckblatt
  • beglaubigtes Ausbildungszeugnis (wahlweise eine unbeglaubigte Kopie, sofern Sie uns das Zeugnis im Original vorzeigen)

Diese Unterlagen sind mit einem Heftstreifen verbunden beim PraktikantenService einzureichen.

Bitte beachten Sie: Wenn wir Ihnen eine Ausbildung als Pflichtpraktikum anerkennen, können Sie von uns keine Pflichtpraktikumsbestätigung mehr erhalten. Einige Unternehmen oder Organisationen stellen Praktikanten allerdings nur ein, sofern es sich bei dem zu absolvierenden Praktikum um ein in der Prüfungs- und Studienordnung vorgeschriebenes Pflichtpraktikum handelt.


Hinweis zur Bearbeitung am PC/Laptop

Uns erreichen vereinzelt Hinweise über fehlende Bearbeitungsmöglichkeiten am PC/Laptop. Bitte aktivieren Sie die Inhalte der Formate. Sollte ein Bearbeiten dennoch nicht möglich sein, so verweisen wir gern auf die Nutzung der CIP-Pools der Universität. Dort ist einer fehlerfreie Bearbeitung garantiert.


Sonderregelungen

Zivildienst in pflegenahen Bereichen, Ausbildung zum Pfleger oder Krankenschwester

Einschläge, nachweisbare Tätigkeiten im Pflegebereich können als Äquivalent zum Pflegepraktikum anerkannt werden. Zur Anerkennung ist ein entsprechender Nachweis (Dienstzeitbescheinigung, Zeugnisse oder ähnliches) zu erbringen. Es muss nachträglich kein Bericht angefertigt werden.

Praktika im elterlichen Betrieb

Praktikanten-Tätigkeiten im Familienbetrieb können im Höchstfall für die Dauer von 4 Wochen auf die gesamte Praktikumszeit angerechnet werden (bzw. 4 Wochen auf das Pflegepraktikum oder 4 Wochen auf das Verwaltungspraktikum).

Tätigkeiten als Werksstudent, eigene Unternehmensgründung, regelmäßige studien-begleitende Beschäftigungen usw.

Prinzipiell sollte der Praktikant dem Betrieb für den Zeitraum des jeweiligen Teilpraktikums uneingeschränkt, also ohne Unterbrechungen, zur Verfügung stehen. Dies ist bei obigen Beschäftigungen oftmals nicht der Fall, daher können sie nur in Ausnahmefällen maximal für die Dauer von 5 Wochen anerkannt werden. Setzen Sie sich diesbezüglich bitte vorab persönlich mit dem PraktikantenService in Verbindung. Ferienjobs oder ähnliches können grundsätzlich nicht anerkannt werden.


Verantwortlich für die Redaktion: Jasmin Diemer

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt